Artikel mit dem Tag "RDS"



Das Leaky Gut Syndrom ist einer der großen Panikmacher in der Welt des Gesundheitsinternets. Doch musst du dir tatsächlich Sorgen um deine Darmbarriere machen? Was passiert eigentlich, wenn diese ihre Schutzfunktion nicht mehr ordentlich erfüllen kann und wie kommt es denn erst dazu? Sind die teuren Onlinekurse, Pülverchen und Tinkturen denn wirklich unumgänglich? Erfahre hier, welche Antwort die Forschung auf diese Fragen bereithält!

Geht es Ihnen vielleicht ähnlich wie vielen meiner Klienten? Diese kommen oft zum Erstgespräch und sind tatsächlich umfassend informiert. Mastzellen, FODMAPs, Störungen bei der Gallensäureregulation, Probiotika und die Auswirkungen dysfunktionaler Gedankenmuster auf körperliche Beschwerden - zu all diesen und vielen weiteren für das Reizdarmsyndrom relevanten Themen haben meine Klienten wertvolles und richtiges beizusteuern. Manchmal denke ich still und heimlich: Wie soll ich ihr oder...

Fett gehört zu den Triggerfaktoren des Reizdarmsyndroms. Aber was steckt eigentlich dahinter?
Elaine Gottschall, die Biochemikerin, Autorin von Breaking the Vicious Cycle und jene Forscherin, welche als erste die bedeutende Rolle von Kohlenhydraten bei der Symptomgenese chronischer Darmerkrankungen populär machte und somit den Grundstein für die low-FODMAP-Diät legte, führt in ihrem Grundlagenwerk aus, dass Darmpatienten Schwierigkeiten haben die Makronährstoffe aufzuspalten und regelgerecht zu verdauen. Dabei würden Proteine am besten, Fette eher mäßig und Kohlenhydrate am...

Was denkt unser Umfeld über uns Reizdarmpatienten? Stigmatisierungen sind beim RDS leider häufig.
Das Reizdarmsyndrom gilt heute trotz vieler neuer Erkenntnisse im Bereich der Pathophysiologie der Erkrankung (Beteiligung der Mastzellen, Mikroentzündungen etc.) als funktionelle Störung, zu deutsch - es handelt sich um eine Erkrankung ohne relevanten labormedizinischen oder histologischen Befund. In den ersten Jahrzehnten nach der Entstehung dieses Syndromkonzeptes wurden deshalb auch verstärkt psychologische Ursachen diskutiert. Dies begründeten die Ärzte mit ersten in Umfragen und...

Eigentlich kennen wir diesen Befund schon sehr lange: Unter den Betroffenen des Reizdarmsyndroms befinden sich signifikant mehr Missbrauchsopfer als in Vergleichsgruppen. Leider reagieren viele Patienten immer noch sehr gereizt, wenn ihre Ärzte oder Psycholotherapeuten dieses Thema anschneiden. Natürlich muss man differenzieren: Nicht jede Betroffene bzw. jeder Betroffene hat als Kind ein psychisches Trauma erlitten. Es gibt auch ganz andere Gründe für ein RDS - bspw. infektiöser Natur....
Das Reizdarmsyndrom wird schlimmer, wenn man fest daran denkt.
Die vergangene Zeit seit der Jahrtausendwende hat uns Reizdarmpatienten viele wichtige und nützliche Neuerungen gebracht. Neben der low-FODMAP-Diät, den Kenntnissen über Dünndarmfehlbesiedlung und Mikrobiom und vielen Fortschritten im pharmakologischen Bereich (ich denke da beispielsweise an progressive Medikamente wie Ramosetron in Japan oder Eluxadolin in den USA) wurden vor allem die gastroenterologischen Fachgesellschaften nicht müde den Patienten, Ärzten und anderen Fachkreisen zu...

Reizdarmsyndrom Durchfall (RDS-D), chronischer Durchfall, weicher bzw. breiiger Stuhlgang gehören zu den häufigsten funktionellen gastrointestinalen Erkrankungen. In diesem Artikel zeigen wir den aktuellen Forschungsstand zu Ursachen und Behandlung.
Durchfall (Diarrhea) gehört zu den zehn häufigsten Erkrankungen der westlichen Welt. Der typische Erwachsene in den USA wird beispielswiese durchschnittlich 4x pro Jahr von "Montezumas Rache" heimgesucht (nach National Digestive Diseases Information Clearinghouse). Jeder kennt die unangenehmen Begleiterscheinungen dieses Symptoms (oft infektiöser Natur): Wunder Po, Bauchkrämpfe, Erschöpfung, Dehydration, Nährstoffverluste, Kopfschmerzen, mangelnder Appetit. Für die allermeisten Menschen...

Reizdarmsyndrom und vorzeitiger Samenerguss, gibt es einen Zusammenhang?
Meine männlichen RDS-Klienten sprechen mich mit etwas Zurückhaltung bzw. Scheu, aber einer erschreckenden Regelmäßigkeit, auf sexuelle Probleme an. Meistens geht es dabei um den vorzeitigen Samenerguss (Fachbegriff: Premature Ejaculation Disorder - kurz: PE[D]). Aber auch allgemeiner Libidoverlust oder Erektionsstörungen gehören zu den häufiger berichteten Beschwerden. Dabei sollten meine Klienten und Leser wissen, dass ich als Psychologe und Coach auch für dieses Thema offen bin, denn...

Nach meinem Urlaub gibt es nun endlich wieder einen Blogpost und ich werde mich auch nach und nach allen eingegangenen E-Mails stellen, versprochen! Wie Sie nur unschwer auf dem Bild links erkennen können, nutzte ich den Aufenthalt in den Alpen (zugegeben mit Hilfe von etwas Nachdruck seitens der Familie ...) auch zu psychotherapeutischen Zwecken. Denn das Fahren mit einer Bergseilbahn, oder wie ich es nenne, "der viel zu lange dauernde Höllenritt in einer schaukelnden Rattenfalle mit...

"WOW", ging mir und vielen anderen Menschen auf Facebook vor einigen Tagen durch den Kopf, als wir einen Text von Gerd Jeske, einem der Moderatoren der dortigen Morbus-Crohn-Gruppe, gelesen hatten. Gerd beschreibt in beeindruckenden und vor allem berührenden Worten das Innenleben von Darmpatienten und auf was sich Menschen, welche sich mit uns umgeben, lieber einstellen sollten. Dabei geht es aber nicht nur um unsere kleinen Macken, sondern auch darum, welche Vorteile uns unsere individuelle...

Mehr anzeigen