Artikel mit dem Tag "Therapie"



Gibt es eigentlich eine Gruppe von Patienten, die noch sensibler auf das (Un-)Wort der Heilung reagiert als wir Darmgestraften? Aber freilich! Aufgrund fehlender wissenschaftlich-fundierter Therapieoptionen, gepaart mit einem enormen Leidensdruck, sind Betroffene des Chronischen Erschöpfungssyndroms besonders skeptisch gegenüber diesem Gedanken. Dabei zeigen neuere wissenschaftliche Arbeiten, dass eine Remission der Erkrankung mittels natürlicher Maßnahmen sehr wohl zu erreichen ist.
Obwohl ihr in der wissenschaftlichen Literatur und von vielen praktizierenden Ärzten kaum Aufmerksamkeit geschenkt wird, ist die chronische Erschöpfung eines der häufigsten Symptome verschiedener Darmerkrankungen. So leidet mehr als jeder zweite Reizdarmbetroffene unter mangelnder Energie und permanenter bleierner Müdigkeit, welche das Privat- und Berufsleben und natürlich die Lebensqualität massiv vermindern. Doch auch gegen diesen Beschwerdekomplex gibt es wissenschaftlich bestätigte Abhilfe!

Welche bahnbrechenden Erkenntnisse haben wir doch durch die moderne Wissenschaft über unsere Darmerkrankungen und deren Behandlung erlangt! Stuhltransplantationen zur Restaurierung des Mikrobioms, Mastzellstabilisatoren zur Regulierung des überaktivierten Immunsystems ... Doch manchmal reichen schon winzig kleine Schritte, wie das wöchentliche Schlucken einer winzigen und dazu spottbilligen Tablette ohne nennenswerte Nebenwirkungen, um beeindruckende Effekte zu erzielen. Neugierig geworden?
Die "low-FODMAP-Diät" erlebte in den vergangenen fünf Jahren aufgrund vielversprechender Studien einen wahrlich kometenhaften Aufstieg innerhalb der Patientencommunity und ist auch bei vielen Ärzten eine therapeutische Instanz bei der Behandlung des Reizdarms geworden. Allerdings gelangen nur ca. 50% der RDS-Betroffenen in den Genuss deutlicher Linderungen von Bauchschmerzen und Co. So findest du VORHER heraus, ob du zu diesen Glücklichen gehören wirst!

Verstopfung ist ein leidiges Thema nicht nur für Patienten des Reizdarmsyndroms. Die Behandlungsempfehlungen schwanken zwischen der "chemischen Keule" oder der symptomatischen "Nothilfe" via Einlauf oder Abführmittel. Ich zeige dir eine langfristig wirksame, natürliche Alternative!
Schon vor einiger Zeit hat die Wissenschaft verkündet, dass wir Darmpatienten eine Hochrisikogruppe für einen Mangel an Vitamin D sind. Dies ist wahrhaftig kein "Nebenproblem", denn dieser Mangel erhöht das Risiko für Entgleisungen des Immunsystems ebenso wie für Darmkrebs und verschiedene Autoimmunerkrankungen. Falls dir das als Begründung für eine zusätzliche Einnahme noch nicht reicht, dann solltest du dir einmal anschauen, wie sich Vitamin D auf die Symptome deines Reizdarms auswirkt!

Geht es Ihnen vielleicht ähnlich wie vielen meiner Klienten? Diese kommen oft zum Erstgespräch und sind tatsächlich umfassend informiert. Mastzellen, FODMAPs, Störungen bei der Gallensäureregulation, Probiotika und die Auswirkungen dysfunktionaler Gedankenmuster auf körperliche Beschwerden - zu all diesen und vielen weiteren für das Reizdarmsyndrom relevanten Themen haben meine Klienten wertvolles und richtiges beizusteuern. Manchmal denke ich still und heimlich: Wie soll ich ihr oder...
Ja, ich fühle mich tatsächlich schuldig! Meine lieben Leser haben wieder einmal recht behalten. Ich habe einige Subtypen des Reizdarmsyndroms sträflich vernachlässigt. Ich gebe es zu! Das mag daran liegen, dass ich selbst jahrelang unter schwerem Durchfall litt, oder aber daran, dass meine Klienten in der Psychotherapie hauptsächlich über dieses Symptom klagen. Wer weiß das schon so genau. Auf jeden Fall fand ein unbewusster Selektionsprozess statt, welchen ich nun feierlich durchbrechen...

Pfefferminzöl hilft effektiv gegen die Beschwerden des Reizdarmsyndroms. Es lindert vor allem Blähungen und Bauchkrämpfe.
Ich erinnere mich noch an die Zeit, als ich beinahe täglich im Internet unterwegs war, um eine Lösung für meine Darmprobleme zu suchen. Es musste doch einfach irgendeine Pille geben, welche die beschämenden und schwächenden Durchfälle und die quälenden Schmerzen ein für alle mal befrieden könnte! Doch damals machte ich einen großen Fehler, welcher vielleicht auch Ihnen heute unterläuft, denn anstatt mich auf Dinge zu konzentrieren, welche sich bereits bewährt hatten, schloss ich...
Foto einer liegenden Flasche, aus welcher homöopathische Mittel rollen. Daneben eine Büste Samuel Hahnemanns, dem Begründer der Homöopathie.
In diesem Artikel lernst du: Similia similibus curentur: Was ist eigentlich Homöopathie? Was sagt die moderne Wissenschaft zu Kritikpunkten an der Homöopathie? Gibt es positive wissenschaftliche Untersuchungen zur homöopathischen Behandlung des Reizdarmsyndroms? Welche homöopathischen Mittel haben sich zur Therapie der Symptome des Reizdarms bewährt? Liebe Leserin, lieber Leser, heute kommst du nach langer Wartezeit endlich in den Genuss eines Artikels, vor dem ich mich ehrlich gesagt sehr...

Mehr anzeigen