Artikel mit dem Tag "Fruktose"



Die low-FODMAP-Diet hilft besonders bei einem Reizdarm mit Durchfall und Verstopfung und einer Fruktosemalabsorption
Die low-FODMAP-Diät wird inzwischen von vielen Gastroenterologen und Ernährungsberatern als Standardempfehlung bei einem Reizdarmsyndrom gesehen. Das ist auch verständlich, denn die FODMAP-Reduktion ist der "einzige wissenschaftlich-fundierte Ernährungsansatz beim Reizdarmsyndrom" (Studien zur SCD gibt es hauptsächlich bei Morbus Crohn und Colitis ulcerosa; Untersuchungen zum Fast-Tract-Programm laufen aktuell) und seit der Jahrtausendwende wurde viel geforscht bzw. wurden viele praktische...
Fruktose, Laktose, resistente Stärke, Zuckeralkohole und Ballaststoffe überfordern den Reizdarm
Inzwischen hat es sich ja auch bis zum allerletzten Allgemeinarzt herumgesprochen: Die Unverträglichkeit von Frucht- oder Milchzucker (auch Laktose-/Fruktosemalabsorption) ist eine gängige Problematik bei den Betroffenen mit Reizdarmsyndrom. Leider wird noch zu häufig angenommen, dass mit dem Verzicht auf das jeweils positiv getestete Lebensmittel auch der "Reizdarm" verschwindet. Doch das ist leider nur sehr selten der Fall. Eine wissenschaftliche Untersuchung zeigt nun erstmals an einer...

Die meisten Betroffenen von Kohlenhydratmalabsorptionen kennen die üblichen Tipps und Tricks, um die Aufnahme der jeweiligen kurzkettigen Kohlenhydrate zu verbessern. So kann durch die geschickte Auswahl von Früchten und Gemüsesorten, welche über ein günstiges Verhältnis Glukose : Fruktose verfügen, die verträgliche Fruktosemenge oft deutlich gesteigert werden. Weiterhin lohnt es sich u.a. die täglichen Obst- und Gemüseportionen über den Tag zu verteilen, so dass zu jeder Mahlzeit...